Dipl.-Architekt Norbert Rauscher in 16548 Glienicke/Nordbahn

 

Atelier Rauscher Architektur      Kontakt      Fotografie und Architektur      Impressum  

 

 

Bauleitplanung


Flächennutzungsplan


Bebauungsplan und Satzungen nach BauGB


Informelle und sonstige städtebauliche Planung


Gestaltungssatzung und Erhaltungssatzung


Dorfentwicklung und Dorferneuerung


Historischer märkischer Fachwerkbau


Siedlungsgestaltung und Gebäudegestaltung mit Orts- und Baugeschichte


Architekturfotografie und Bilddokumentation, Bildarchiv Bauernhaus

 


 

 

Stockphoto


Stockphoto-Galerie 1a
Dorf, Bauernhaus, ...


Stockphoto-Galerie 1b Dorfkirche, Friedhof, ...


Stockphoto-Galerie 2a Stadt, Bürgerhaus, ...


Stockphoto-Galerie 2b Stadtkirche, Grabmal, ...


Stockphoto-Galerie 3 Schloss, Schlosspark, ...


Stockphoto-Galerie 4 Landschaft, Natur, ...


Stockphoto-Galerie 5 Texturen, Strukturen, ...

   


 

Fotografie und Architektur

 

Internetportal für Architekturfotografie

 


 

Fotografie und Landschaft

 

Internetportal für Landschaftsfotografie

 


 

Kontakt


Impressum und Datenschutz


 

Urheberrecht

 

Alle auf diesen Seiten verwendeten Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum

 

 

 

 

Dorfentwicklung und Dorferneuerung,
Planung im ländlichen Raum

 

 

Erarbeitung von Konzeptionen zur Dorfentwicklung als informelle Planungen zur Darstellung von Erneuerungs-, Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten des Dorfes einschließlich Dokumentation und Bewertung des historischen Baubestandes. Die Planung dient der Erläuterung von ortsbezogenen historischen Zusammenhängen, gegenwärtiger Situation und geplanter Entwicklung und besteht aus Text, Fotos, Karten und Zeichnungen. Aufgabe der Arbeit ist es, einen Beitrag zum Erhalt und zur Entwicklung besonders der historisch gewachsenen Dorfstruktur zu leisten und Lösungsvorschläge zu akuten Problembereichen aufzuzeigen.

 

Die Planung soll als Ideenfindung und Vorplanung für die Realisierung von kommunalen Einzelmaßnahmen besonders im öffentlichen Bereich dienen sowie zur Initiierung von weiteren, insbesondere privaten Aktivitäten zur Entwicklung des Dorfes beitragen. Die Planung soll den Bürgern als Handlungsanleitung zur Gestaltung der ortstypischen Bausubstanz dienen.

 

Im Leistungsumfang sind Lichtbildervorträge bzw. Beamer-Präsentationen zu Bestandsaufnahme und Planungsergebnissen enthalten. Die Erarbeitung eines speziellen Hauskatasters als Bild-Text-Darstellung des ortsbildprägenden Bestandes an historischen Wohn- und Nebengebäuden wird als besondere Leistung angeboten.

 

Die Planung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Bürgern. Für den Zeitraum der Planung wird ein "Arbeitskreis Dorferneuerung" gebildet. Der Architekt erläutert den Bürgern die ortstypischen Gestaltungsmerkmale, gibt Anregungen zu möglichen Aktivitäten im Sinne der Dorferneuerung und schlägt konkrete Maßnahmen vor. Soweit es der Inhalt der Planung erfordert, werden die zuständigen Fachbehörden in die Arbeit mit einbezogen. Die Gemeinde beschließt den Dorfentwicklungsplan als informelle Planung durch Selbstbindungsbeschluss.

 

Dorfentwicklungsplanungen gehören zu den städtebaulichen Planungen, soweit es städtebauliche Probleme zu lösen gilt. Die Leistungen sind den sonstigen städtebaulichen Leistungen zuzuordnen. Die Honorare werden auf Basis eines Leistungskataloges frei vereinbart. Als Orientierung dient die Honorarregelung für Dorfentwicklungsplanungen der Brandenburgischer Architektenkammer.

 

 

Arbeits- und Planungsbeispiele

 

Gemeinde Schlalach, 2002
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Dorfentwicklungsplanung

 

Gemeinde Malz, 1993
Landkreis Oberhavel
Konzeption zur Dorfgestaltung

 

Gemeinde Bochow, 1995
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Dorfentwicklungsplanung in Verbindung mit städtebaulichen Vorplanungen für Dorf Bochow und Neu-Bochow

 

Gemeinde Stölln, 1995
Landkreis Havelland
Dorfentwicklungsplanung

 

Gemeinde Borgisdorf, 2003
Landkreis Teltow-Fläming
Dorfentwicklungsplanung

 

Gemeinde Kriele, 1995
Landkreis Havelland
Dorfentwicklungsplanung

 

Gemeinde Schönholz-Neuwerder, 1996
Landkreis Havelland
Dorfentwicklungsplanung

 

Stadt Rhinow, Ortsteil Kietz, 1997
Landkreis Havelland
Dorfentwicklungsplanung

 

Gemeinde Uetz-Paaren, 1998
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Dorfentwicklungsplanung in Verbindung mit städtebaulichen Vorplanungen für die Ortsteile Uetz und Paaren

 

Gemeinde Eichstädt, 1992
Landkreis Oberhavel
Dorfentwicklungsplanung und Freiflächengestaltung für den Bereich Dorfanger

 

Gemeinde Marwitz, 1997
Landkreis Oberhavel
Konzeption zur Entwicklung und Gestaltung des Dorfes

  

Land Brandenburg, 2002
Ministerium für Landwirtschaft, Umweltschutz und Raumordnung des Landes Brandenburg (MLUR):
Broschüre "Dorfentwicklung in Brandenburg". Konzeption, Gestaltung und inhaltliche Bearbeitung der Broschüre zur Dorfentwicklung im Land Brandenburg, in Zusammenarbeit mit der Märkischen Akademie ländlicher Raum e.V., Heimvolkshochschule am Seddiner See.

 

Download "Dorfentwicklung in Brandenburg":
Wenn Sie die Broschüre "Dorfentwicklung in Brandenburg" auf Ihren Rechner herunterladen wollen, klicken Sie unten rechts auf die Bildunterschrift unter der Abbildung des Titelblatts; die Dateigröße beträgt ca. 1,5 MB.

Einen Auszug mit einer überarbeiteten und erweiterten digitalen Fassung der wichtigsten Themenbereiche
- Kulturgut im ländlichen Siedlungsraum
- Gebäude, Baugestaltung, Natur und Landschaft
finden Sie hier unter dem folgenden Link:
Dorfgeschichte in Brandenburg

 

 

 

 

 

Planungsbeispiel 1995:
Bochow, Dorfentwicklungsplan

Planungsbeispiel 2003:
Borgisdorf, Dorfentwicklungsplan

Planungsbeispiel 1997:
Kietz, Dorfentwicklungsplan / Analyse

Planungsbeispiel 1998:
Uetz, Dorfentwicklungsplan

Planungsbeispiel 1992:
Eichstädt, Dorfangergestaltung

Arbeitsbeispiel 2002: MLUR Dorfentwicklung in Brandenburg





 

 

 

 

 


Copyright © Norbert Rauscher 2006-2017